Wo der heilige Bonifazius mit dem Teufel einen Zweikampf hatte.

Der Legende nach soll dies auf dem Michaelsberg bei Cleebronn stattgefunden
haben. Nachzulesen in - Das Bilderbuch aus meiner Knabenzeit - von Justinus
Kerner.
Dieser Berg mit seiner Kirche, ist der Höhepunkt der winterlichen Monatswan-
derung von den NaturFreunden Heilbronn. Start dieser Wanderung ist Bönnig-
heim. Von dort aus geht es, vorbei am winterlich verschlafenen Erlebnispark
Tripsdrill, hinauf zum Michaelsberg, dem Wächter des Zabergäus. Es gibt Ge-
legenheit die Kirche zu besichtigen und den Ausblick zu genießen.  
Nach der Rast steigen wir, über eine verschneite Treppe, hinunter und laufen
weiter zum Steinbruch Näser. Hier biegt man links ab, hinein in den Wald. Auf
zumeist breiten Wegen geht es, begleitet von strahlendem Sonnenschein, zum
Wildgehege. Von dort aus wandern wir hinüber zur Pfeiferhütte. Hier biegen
wir ab und laufen auf teils schmalen Pfaden, weiter in Richtung Freudental,
unserem Ziel für die Mittagseinkehr. Gestärkt und aufgewärmt begeben wir uns
auf den Rückweg zu unserem Ausgangspunkt. Zunächst begleitet uns ein hefti-
ges Schneetreiben und später gibt es einige recht rutschige Streckenabschnitte
sicher zu überstehen. Am Ende unserer gelungenen Winterwanderung em-
pfängt uns Bönnigheim mit sonnigem Winterwetter.
Roland Staiger

tl_files/NaturFreunde/Der_heilige_Bonifazius.jpg

Zurück