Atmen gefährdet Ihre Gesundheit

Vortrag | Jürgen Resch, Deutschen Umwelthilfe DUH |
Folgen des Diesel-Skandal

Do |1. März | 19:30 Uhr| Heinrich-Fries Haus,
Bahnhofstraße 13|Eintritt frei

Jetzt in der Winterzeit ist es wieder besonders schlimm: Bei Temperaturen unter +10 Grad Celsius ist die ordnungsgemäße Abgasreinigung bei fast allen Diesel-Fahrzeugen abgeschaltet. Das hat die DUH durch eigene Abgastests herausgefunden und von den Behörden bestätigt bekommen. Mit deaktivierter Abgasreinigung werden von November bis März unsere Städte mit dem giftigen Dieselabgasgift NO2 regelrecht geflutet.

„Wir fordern saubere Luft bereits im Jahr 2018 für alle 62 Städte, die aktuell die NO2-Grenzwerte um 10 Prozent oder mehr überschreiten“, sagt Resch. Mit Rechtsverfahren in mittlerweile 62 Städten soll der Umwelt aber auch den Millionen unter Dieselabgasen leidenden Menschen geholfen werden, ihr „Recht auf saubere Luft“ wirkungsvoll durchzusetzen. Der Weg über die Gerichte ist derzeit der einzig verbliebene, um Politik, Behörden und Automobil-
konzerne zur Einhaltung von Recht und Gesetz zu bewegen.

Auch Heilbronn spielt seit langem in der NO2-Oberliga mit: Anfang November hatte die Weinsberger Straße den Spitzenwert in Baden-Württemberg vor Neckartor und Lederstraße Reutlingen! Was ist Fakt und welche Maßnahmen
speziell in unserer Stadt greifen können, darüber informiert Matthias Rau im Anschluss an den Vortrag.

                                                        Veranstalter:
Aktionsbündnis Energiewende HN, ADFC, Lokale Agenda 21 Rat für Klima-
schutz, BUND HN-Franken, NaturFreunde im HeilbronnLand,
Bürgerenergiegenossenschaft EnerGeno HN-Franken

Zurück